Omnis amans amens

…nothing is desperately important and the joy of life is just looking at it

Monat: Juni, 2014

Zehn Minuten

Samstag, irgendwo zwischen Terminen und Verpflichtungen kommt es zu einer ungeplanten Verschiebung einer Übergabe und mit einem Mal sind zehn Minuten „freie“ Zeit „gewonnen“:

Zehn Minuten ohne jegliche Verpflichtung.

Zehn Minuten, die man XY anrufen könnte.

Zehn Minuten, in denen man noch schnell etwas besorgen könnte.

Zehn Minuten, die man aber auch einfach nur langsam genießen kann.

Zehn Minuten, in denen man voller Genuss ein Stück Kuchen essen kann.

Zehn Minuten, in denen man die Hektik der anderen Menschen wahr nimmt.

Zehn Minuten, in denen man noch einmal zum Bäcker zurück gehen könnte, um ein zweites Stück Kuchen zu essen.

Zehn Minuten, um über die Attraktivität einer Frau nachzudenken, die vorbei gelaufen ist.

Zehn Minuten, in denen sich die verspannten Kiefer gelöst haben.

Zehn Minuten, die dann doch schneller vorbei sind, als es einem lieb ist. 

Erkenntnisse IV

Manchmal reicht schon ein falsches Wort, um völlig missverstanden zu werden.

Erkenntnisse III

Solange beide der Meinung sind den jeweils besseren „Deal“ zu machen, steht einer gemeinsamen, langen Beziehung nichts im Weg.

 

Nachtrag: Auf Vorschlag von Lila Sumpf bitte „Deal“ durch „Partie“ ersetzen. Ich will es im Text nicht direkt ändern, da man sonst die Kommentare nicht versteht.

Ebbe und Flut

Für alle, die das wunderbare zenartblog noch nicht kennen sollten, kann ich es heute noch mehr empfehlen als sonst. Die Weisheiten sind immer ein guter Start in den Tag. Der heutige Eintrag zu Ebbe und Flut bzw. Unglück und Glück ist wieder einmal genial:

http://zenartblog.wordpress.com/2014/06/25/ebbe-und-flut/ 

BTW, wer bei Abt Muho an einen alten Japaner denkt, liegt genauso falsch wie ich.

Abt Muho

 

 

Erkenntnisse II

Ein schöner Tag kann einem nie mehr genommen werden.

Gehen oder Bleiben

Ein Thema, dass mich schon seit sehr vielen Jahren beschäftigt und immer wieder hochkommt ist die Frage ob man in einer schwierigen Beziehungsphase die Zähne zusammen beißen soll und auf bessere Zeiten hoffen oder ob man konsequent einen Schlussstrich ziehen und weiterziehen soll. Ich hatte schon mit Frau Ahnungslos über das Thema gesprochen und auch bei Leben.Lieben.Lernen kam die Frage auf.

Wie bereits in einigen Kommentaren erwähnt zähle ich mich zur Fraktion der „Bleiber“ und nicht der „Geher“. Meine Schwester hat das immer anders gesehen und auch danach gehandelt. Ob sie damit glücklicher geworden ist, weiß ich nicht, aber ich will sie auch nicht konkret darauf ansprechen.  Wenn ich von Bleiben vs. Gehen spreche, dann meine ich nicht die Situationen wo einem Partner Gewalt angetan wurde oder sonstiges menschenunwürdiges Verhalten an den Tag gelegt wurde. Da ist die Situation klar, da hat es keinen Sinn.

Aber es gibt diese Phasen, wo einem bestimmte Dinge auf die Nerven gehen, wo man das Gras auf der anderen Seite grüner aussieht, wo man vielleicht noch einmal den Kick der Verliebtheit sucht.  Noch einmal ganz von vorne anfangen. Und dann? Wird es wirklich besser werden. Werden nicht bald die gleichen Probleme auftauchen? Kann ich dann wieder „gehen“ oder ist es dann schon weglaufen?

Dem gegenüber stehen die gemeinsamen Erinnerungen aus gemeinsamen Monaten, Jahren, Jahrzehnten. Gemeinsame Kinder, Haushalt, etc.  Dinge, die man sich mühsam erarbeitet hat. Dinge, die man vielleicht nie wieder gemeinsam erleben kann, da die Zeit „abgelaufen“ ist. Sind es diese Erinnerungen oder ist es vielmehr Bequemlichkeit, Rückstufung des Lebensstandards, etc.

In der Wirtschaftstheorie gibt es den Begriff der „Sunk Cost“. Diese Kosten sind sozusagen versenkt und entsprechend sollte man sie nicht mehr in die Berechnung einbeziehen, sondern nur die Kosten, die in der Zukunft liegen. Auf den hier vorliegenden Fall bezogen würde es bedeuten die Vergangenheit auszuklammern und nur auf die Zukunft zu schauen. Kann man allerdings in die Zukunft schauen, ohne die Vergangenheit zu kennen?

Ihr merkt, dass ich selbst keine Antwort habe. Ich denke auch nicht, dass es diese eine Antwort geben wird und doch lässt mich das Thema nicht los.

Erkenntnisse

Eine langfristige Beziehung ist Arbeit und Kompromiss. Manchmal „verliert“ man und manchmal „gewinnt“ man.

Wenn man das lange genug mitgemacht hat, dann weiß man, dass man nicht immer „gewinnen“ kann, denn es würde bedeuten, dass der andere immer „verliert“. 

Idealerweise „verliert“ man gerne, wenn man weiß, dass der andere „gewinnt“

 

Oh God, My Wife Is German.

The Misadventures of an American Expat and His Wife in Germany

seelenfunkeln

Impulse zu Freude und Glück

Tinder und sowas.

Meine Erfahrungen und Erlebnisse rund ums Dating mit Tinder.

Letters from Rungholt

Lila erzählt von ihrem Leben im äußersten Norden Israels.

einjahrspanien

Erfahrungsberichte über die Zeit nach dem Sprung ins kalte Wasser

annaliveandlovely

anna. lieblich. lebendig.

Projekt Beziehung

Eine Reise. Meine Reise. Zur Frau meines Lebens.

Confidentcontradiction

aus dem Leben eines Twentysomething-Mädchens

EFC Bembel Beduinen

The first official Eintracht Frankfurt fan club on three continents

It is Love!

Die Geschichte einer verliebten Frau

Filigranweberei

Betrachtungen und Bücher

American Viewer

Blicke eines Amerikaners auf Europa

bilere's Blog - Katarzyna Kuban

Es lebe die Fotografie!

Die 13 Blumen

Das Blog von Jenny und Eliyah Havemann

The Boeskool

Jesus, Politics, and Bathroom Humor...

Carrie's Diary

Nur ein Tagebuch

READ ON MY DEAR, READ ON.

Geschichten vom Ende der Welt.

Nanny Anny

Paula und die wilden Zwerge

Hessenhenker - der Galgenhumor-Blog

Hessische Verfassung Art. 21 Abs. 1

Freiraum

Image, Text, Blog, View & Photography

Fädenrisse

Abschnitte und Knotenpunkte

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

Gescheuchten Igel

Gedachtes - Erlebtes - Erträumtes - Erdachtes

Ben Wilder’s | Lusttagebuch

Die Beiträge dieses Blogs sind nicht für die Augen von Kindern und Jugendlichen geschrieben worden. Minderjährige Personen werden hiermit aufgefordert, diesen Blog zu verlassen!

Knight Owl

I'd risk the fall, just to know how it feels to fly.

shortys by luise

Kritisch, charmante Statements zu Reisen, Menschen & Lifestyle

Noch ne Muddi...

Kein handelsüblicher Familienblog. Texte können Spuren von Humor enthalten.

Privatsprechstunde

Über die Anatomie des Lebens

Devote Romantikerin

Dominanz/submission - Mein Herzstück in BDSM

Privatsprechstunde

Über die Anatomie des Lebens

Stuff White People Like

This blog is devoted to stuff that white people like

themagnoliablossom

inspire | laugh | love | live | dream | smile

Signorina Vicina

Fräulein Nachbarin

KULTURFORUM

"If you think you are too old to Rock 'n' Roll then you are" (Lemmy Kilmister)

Irgendwas ist immer

In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich. In der Praxis nicht.

ludersindmirwillkommen

Erzählungen, Essays, Literaturschnipsel um Sex und Beziehung