Happy 2014 – Besser spät als nie

von guinness44

Die liebe Sarah hatte vor über drei Monaten dazu aufgerufen. Bei manchen dauert es eben etwas länger. Andererseits ist es interessant sich erst einige drei Monate später zu erinnern. An was werde ich mich wohl in drei oder dreißig Jahren erinnern?

Als erstes fällt mir der Jobwechsel ein. Auf dem Papier habe ich in 2014 endlich das erreicht, was ich schon vor über 15 Jahren als Ziel definiert hatte. Fühlt sich gut und doch ist es nicht die erlösende Befriedigung gewesen, die ich mir vorgestellt hatte. Es wird auch nur mit Wasser gekocht.

Als nächstes fällt mir die Halbzeitpause des WM Halbfinales ein, als ich das Halbzeitergebnis fotografiert habe, um es einmal meinen bisher nicht vorhandenen Enkeln zeigen zu können. Es war ein sehr schöner Gedanke meinen eventuellen Enkeln einmal erzählen zu können, wie ich mit ihrem Vater bzw. Onkel, der damals so klein war, wie sie jetzt, das Spiel gesehen habe und es einfach nicht glauben konnte.

Die Midlife-Crisis hat zugeschlagen. Das Lied der Ärzte „Ist das alles“ war ein beherrschendes Thema in 2014. War es das im Leben? Kommt noch etwas? Noch einmal durchstarten? Dankbarer sein? Was ist Ehrgeiz und was ist Narzissmus? Was ist kritisches Hinterfragen und was ist Selbstmitleid?

Die Einschläge kommen näher. Der Tod und die Krankheiten kommen immer näher. Auch wenn wir vor den schlimmen Schlägen im Gegensatz zu anderen verschont geblieben sind, so kann man anhand aufziehender Wolken bereits ein Gefühl bekommen, dass es irgendwann schlechter werden wird.

Alles in allem verbuche ich 2014 als ein sehr schönes Jahr. Ein Jahr in dem mir erneut sehr viel Glück zugute kam. Ein Jahr für das ich sehr dankbar sein sollte und auch bin.

Advertisements